19.06.2013 - Totes Delfinbaby verschwiegen - Zuchtprogramme sollen staatlich werden (ddp)

WDSF-Foto

Gefangenschaft treibt Delfine in den Selbstmord (Welt/N24)

 

 

WDSF-Pressemitteilung

WDSF-Foto(19.06.2013 WDSF/ddp direct) Bei einer Inspektion des Delfinariums im Asterix Park Paris hat das Hagener Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) am 15.06.2013 festgestellt, dass das am 29.12.2012 geborene Delfinbaby Baleos kurz nach der Geburt verstorben ist. Der Park hatte den Tod des Babys bisher verschwiegen und stolz auf seine vier anderen Delfingeburten seit 2009 verwiesen.

Das WDSF hat weiterhin dokumentiert, dass mindestens elf weitere Delfine in dem Asterix-Vergnügungspark ihr Leben lassen mussten. Der im Jahr 1994 aus dem geschlossenen deutschen Delfinarium im Holiday Park in Hassloch transferierte Delfin Cindy starb im Mai 2001, sieben Delfine nach ihm. Der zweite Delfin aus Hassloch, Beauty, wurde zweimal zwischen dem Asterix Park und dem holländischen Delfinarium Harderwijk verschoben und lebt heute noch in Paris, teilt das WDSF mit.

Durch die vier überlebenden Nachzuchten und fünf Importe aus dem Delfinarium Harderwijk im Jahr 2008 hält der Park jetzt noch neun Delfine. WDSF-Geschäftsführer Jürgen Ortmüller: „Das Asterix-Delfinarium betreibt reine Tierquälerei. Die Delfine müssen Wasser-Ballett vorführen, nach Bällen springen und werden für die Anzahl der Tiere in einem relativ kleinen Betonbecken gehalten.“ Noch schlimmer würde es bei den benachbarten Seelöwen in ihrem veralgten sieben Meter-Becken aussehen, so das WDSF.

Erst auf intensives Befragen durch Ortmüller vom WDSF gab eine Delfintrainerin des Parks zu, dass das im Winter geborene Delfinbaby wieder gestorben sei.

Das WDSF kritisiert das von Delfinarien und Aquarien gegründete Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP). Der Große Tümmler („Flipper“) sei nicht vom Aussterben bedroht und die Gefangenschaft diene lediglich reinen Show-Interessen. Die meisten Mitglieder des EEP seien keine Zoos mit einem Bildungsauftrag sondern kommerzielle Vergnügungsparks, die sich nach Belieben im Zuchtpool bedienen könnten, so das WDSF.

Bei einer Bundestags-Anhörung im Mai stellte sich heraus, dass selbst die Bundesregierung in Berlin trotz Anfrage keine Einsicht in die Zuchtbücher des EEP erhält. Das WDSF fordert daher die staatliche Aufsicht über die Delfin-Zuchtprogramme, damit kommerzielle Interessen der Delfinarien gestoppt werden. --

Verstorbene Delfine im Asterix Park und in anderen französischen Delfinarien und in anderen französischen Delfinarien

Vorhandene Delfine im Asterix Park (Hinweis: Das noch aufgeführte Delfinbaby Baleos ist im Winter 2012 verstorben)

Weiterer Medienhinweis zum Bericht: 21.06.2013 - Delfine: Show im Zoo (ddp)

Seelöwen im Parque Astérix in einem Minibecken (WDSF-Foto)   Show-Mäzchen (WDSF-Foto)

Dead baby dolphin secretive - Breeding programs should be publicly

Check conservationists dolphinarium in Asterix Park

(WDSF - 2013, June 19 - ddp direct) An inspection of the dolphinarium in Asterix Park Paris in Hagen Whale and Dolphin Protection Forum (WDSF) has noted on 15.06.2013 that the baby dolphin was born on 29.12.2012 Baleos died shortly after birth. The park had hitherto kept the baby's death and proudly referred to his four other dolphin births since 2009. WDSF The continued documented that at least ten other dolphins lost their lives in the amusement park.

The in 1994 transferred from the compact German dolphinarium in Holiday Park Loch hate dolphin Cindy died in May 2001, seven dolphins after him. The second dolphin hate hole, beauty, has been moved twice between the Asterix Park and the Dutch dolphinarium Harderwijk and still lives in Paris, shares the WDSF with. Through the four surviving offspring and five imports from the Dolphinarium Harderwijk in 2008 holds the Park now nine dolphins. WDSF CEO Jürgen Ortmüller: "The Asterix Dolphinarium operates purely animal cruelty. The dolphins must perform water ballet, jump after balls and are kept for the number of animals in a relatively small concrete pools. "Even worse, it would look at the neighboring sea lions in their veralgten seven meter pool, the WDSF. was only on intensive Consult the WDSF by Ortmüller was a dolphin trainer at the park that was born in the winter dolphin baby died again. WDSF The criticized the European Endangered Species Programme (EEP), founded by dolphins and aquariums. The bottlenose dolphin ("Flipper") is not threatened with extinction, and the captivity would serve only pure show interests. Most members of the EEP were no zoos with an educational mission but commercial amusement parks, which could operate in the breeding pool at will, the WDSF. At a parliamentary hearing in May, it turned out that even the federal government in Berlin despite request no insight into the EEP studbooks receives. The WDSF therefore calls for the state supervision of the dolphin breeding programs to ensure that commercial interests of the dolphins are stopped. - Facebook photo album (available for free with Note of WDSF).


Whale and Dolphin Protection Forum (WDSF)


The nonprofit Whale and Dolphin Protection Forum (WDSF) is one of the world's most active organizations for the protection of marine mammals with onsite protests and legal interventions against catastrophic attitudes in dolphins and animal cruelty. The WDSF initiated scientific expertise and attitude about dolphin dolphins. Administrative expenses of the WDSF is minimal as a result of the notarized contract no salaries or benefits are paid. All WDSF supporters are volunteers. Likewise, the members of the WDSF Trustees whose membership each a multi-year collaboration with the WDSF requires. www.wdsf.eu

WDSF-Foto

Delfin-Dompteurin bestätigte Delfintod gegenüber dem WDSF